Seit dem Jahr 2002 besteht das Netzwerk der Medienpädagogisch-informationstechnischen
Beratung („MiB“) in Bayern, zu dessen Aufgabenbereichen u. a. die Fortbildung von Lehrkräften in den Bereichen Informationstechnik und Medienpädagogik, die Beratung für Schulen z. B. zum Jugendmedienschutz und die Beratung von Aufwandsträgern zur Ausstattung von Schulen mit
Hard- und Software zählen.
Die digitale Transformation der Schulen und die gesellschaftlichen Auswirkungen der Digitalisierung führen zu einem erweiterten
Beratungs- und Fortbildungsbedarf
im gesamten Spektrum der Medienbildung/Digitalen Bildung.

Vor diesem Hintergrund wird das bisherige Netzwerk der Medienpädagogisch- informationstechnischen Beratung zu einer Unterstützungsstruktur „Beratung digitale Bildung in Bayern“ weiterentwickelt.
Anliegen der Beratung digitale Bildung ist es, die sinnvolle Nutzung digitaler Medien im Bereich von Schule und Unterricht zu fördern und Medienbildung als Schulentwicklungsprozess zu begleiten.

(benützte Vorlage: KMBeK des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus vom 28. Mai 2019, I.4-BS4400.27/130/47)

 

Frau Julia Tennig, Beratungsrektorin

Tel.: 089 / 544135 52

Fax: 089 / 54413567

Raum: 537

Frau Tina Eiglstorfer, Beratungsrektorin

Tel: 089 / 544135 29

Fax: 089 / 54413567

Raum: 537

Frau Ute Essig, Beratungsrektorin

Tel: 089 / 544135 52

Fax: 089 / 544135 67

Raum: 537

 

 

Zusätzliche Informationen